„Naturwald“: Forstinvestment in Paraguay

„Naturwald“: Forstinvestment in Paraguay

Bei der aktuellen, ausschließlich als Private Placement angebotenem Offerte setzt die Proindex Capital AG auf die ökologische Bewirtschaftung von Grundstücken mit vorhandenem Baumbestand in Paraguay. Das Land zeichnet sich durch seine politische und wirtschaftliche Stabilität und durch hervorragende Rahmenbedingungen für die Fortwirtschaft aus. Das Baum- oder Forstinvestment „Naturwald“ erzielt langfristige und nachhaltige Erträge aus. Diese resultieren aus der schonenden Bewirtschaftung von Grundstücken mit Baumbestand, die durch Neupflanzungen von einheimischen Edelhölzern wieder in ihr natürliches Biosystem gebracht werden. Investoren von „Naturwald“ profitieren dabei von der langjährigen Erfahrung des Managements der Proindex Capital AG vor Ort, die selbst in die operativen Abläufe der Bewirtschaftung eingebunden ist. Forstspezialisten ergänzen der Arbeit vor Ort. Das Management ist selbst privat bedeutend investiert. Erträge werden dabei ab dem 10. Jahr der Beteiligung erwirtschaftet. Die Laufzeit beträgt 30 Jahre. In dieser Zeit kommt es zu einer Verachtfachung des ursprünglich eingesetzten Kapitals von mindestens rund 11.000 Euro durch Erträge und zu einer Verdoppelung des Grundstückswertes.

Dienstag, 24. Oktober 2017

Vorstand Andreas Jelinek zu den Zielen Paraguays, seinen Geflügel-Export auszubauen

„Paraguay will seine Geflügelfleischexporte auf die Staaten der Arabischen Halbinsel ausweiten. Entsprechende Verhandlungen werden von der Privatwirtschaft mit der staatlichen Unterstützung in den jeweiligen Zielländern geführt“, erklärt Andreas Jelinek, der Vorstand der Proindex Capital AG. Derzeit liefert Paraguay Geflügelfleisch überwiegend nach Vietnam 52 Prozent, Angola 28  Prozent, Haiti 7 Prozent, Kongo 7 Prozent sowie an Mozambique, Togo und Kamerun (jeweils 2Prozent). Dank dem intensiven großflächigen Anbau von Futtermitteln (Soja und Mais) sieht das Land noch Steigerungspotenzial für seine Geflügelproduktion. Jedoch bietet der Binnenmarkt des Landes keinen Rückhalt für eine nachhaltige Entwicklung für diesen Sektor, denn traditionell konsumieren die Einwohner Paraguays recht wenig Geflügelfleisch. „Im ersten Vierteljahr 2017 exportierte Paraguay 51,6 Tonnen Hähnchenfleisch im Wert von 87.720 US-Dollar - kein Vergleich zum Rindfleischexport“, so der Vorstand der Proindex Capital AG, Andreas Jelinek.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen